Aktuell

Wie werden aus Ideen Bücher? Was macht einen kleinen unabhängigen Verlag aus? Und wie kommen die zwanziger Jahre nach Berlin-Moabit? Seien Sie herzlich willkommen zu einem Glas Wein zwischen wohlsortierten Papierstapeln! Anlässlich des Welttag des Buches öffnen bundesweit Verlage ihre Türen. Wir sind dabei und freuen uns auf Besuch am 21. April!

Und am 22. und 23. April sind wir dann in Lübeck bei den BUCHMACHERN zu finden mit einer schönen Auswahl aus unserem Verlagsprogramm. Mit im Gepäck ist natürlich auch unsere Neuerscheinung »Wasserfrauen«. Autorin Florence Hervé und Fotograf Thomas A. Schmidt porträtieren in ihrem Text- und Bildband 23 ganz unterschiedliche Frauen – von der Leistungsschwimmerin bis zur Wasserrechtlerin, von der Biologin bis zur Musikerin – und deren jeweils individuelles Verhältnis zum Wasser, und immer fällt der Blick dabei auch auf aktuelle politische und ökologische Fragen.

 

Und dann ist es auch schon fast soweit: Im Mai erscheint die von Burcu Dogramaci und Günther Sandner herausgegebene Doppelbiografie Rosa und Anna Schapires.  Engagierte Förderin expressionistischer Kunst die eine, vielseitige Autorin und Übersetzerin die andere, sind die beiden aus einer jüdischen Familie in Brody (Galizien) stammenden Schwestern nicht zuletzt als politisch engagierte Feministinnen unbedingt eine Wiederentdeckung wert.

 

Ebenfalls in die Zwanziger Jahre entführt der Amelie Soyka herausgegebene Porträtband »Tanzen und tanzen und nichts als Tanzen«, mit seinen 16 Tänzerinnenporträts »ein schillerndes Kaleidoskop der weiblichen Tanzmoderne« (Ralf Stabel, Ballett Intern) und gerade in zweiter Auflage erschienen.

 

Mehr zu unseren Neuerscheinungen, darunter auch Victoria Wolffs Roman »Die Welt ist blau«, finden Sie in unserem Programm und in unserer Vorschau, die hier zum Blättern einlädt.

 

 Viel Spaß beim Entdecken,

 

Ihre

Britta Jürgs

 

Neuerscheinungen

Florence Hervé, Thomas A. Schmidt

Wasserfrauen

 

Eine venezianische Gondoliera, eine Unterwasserarchäologin, eine Wasserrechtlerin, eine Schwimmerin, eine Musikerin, eine Eisbildhauerin: In Bild und Wort porträtieren Florence Herve und Thomas A. Schmidt 23 faszinierende Frauen aus einem Dutzend europäischer Länder.

 

»mehr Infos«

 

Burcu Dogramaci/Günther Sandner (Hg.): 

Rosa und Anna Schapire – Sozialwissenschaft, Kunstgeschichte und Feminismus um 1900

 

Die beiden aus einer jüdischen Familie in Galizien stammenden Schwestern Rosa (1874–1954) und Anna Schapire (1877–1911) sind heute nur wenigen bekannt. Die Doppelbiografie beleuchtet erstmals die historischen Kontexte, wechselseitigen Einflüsse und intellektuellen Profile der vielseitigen Schwestern.

 

»mehr Infos«

 

Amelie Soyka (Hg.)

Tanzen und tanzen und nichts als tanzen

 

Mit neuem Körpergefühl und erwachtem Selbstbewusstsein befreiten sich die Tänzerinnen der Moderne vom Regelkodex des klassischen Balletts, erfanden eine moderne, zeitgemäße Körpersprache. 16 Porträts entführen mitten ins turbulente kulturelle Geschehen der 1920er Jahre.

 

»mehr Infos«

 

Victoria Wolff

Die Welt ist blau

 

Eine junge Frau fährt mit ihrem Geliebten 1933 in die Sommerfrische nach Ascona. Inmitten einer bunten Schar von Lebenskünstlern geraten die beiden im »beglückenden Nest« am Lago Maggiore in Versuchung.

 

»mehr Infos«

 

 

Kristine von Soden

»Und draußen weht ein fremder Wind ...«

Über die Meere ins Exil

 

Von den Nationalsozialisten verfolgt, verließen sie ihre Heimat in Richtung Palästina, Amerika, Südafrika oder Shanghai.

 

»mehr Info«

Lili Grün

Junge Bürokraft übernimmt auch andere Arbeit ...

 

Nach Weltkrieg und Inflation stürzt sich Susi Urban lebenshungrig in die scheinbar unerschöpflichen Möglichkeiten und neu gewonnenen Freiheiten der ›goldenen‹ Zwanziger.

 

»mehr Infos«



Suche

Die neue Virginia Frauenbuchkritik erscheint zur Leipziger Buchmesse! Sie bekommen Sie an unserem Stand in Halle 5, F 211, können sie hier aber auch bestellen!

Vorschau Frühjahr 2017
Vorschau Frühjahr 2017