Aktuell

AvivA Verlag Vorschau Frühjahr 2020, Neuerscheinungen

Berlin und die Südsee: Unsere neue Vorschau ist da! Hier können Sie darin blättern, zum Download geht es hier.

Ende August erscheinen »Im Banne der Südsee«, der 2. Band von Alma M. Karlins Weltreisetrilogie, sowie »Patience geht vorüber«, eine tolle Neuentdeckung von Margaret Goldsmiths aus dem Jahr 1931. Seien Sie gespannt!

 

Sehr gefreut haben wir uns über die schöne Besprechung unseres Frühjahrstitels »Nicht mal die Vögel fliegen mehr dort« von Dina Oganova und Salome Benidze auf Deutschlandfunk Kultur von Olga Hochweis. Der Beitrag können Sie hier nachhören. Einen etwas genaueren Eindruck bietet auch unsere recht umfangreiche Leseprobe, in der Sie hier blättern und die Sie hier als PDF herunterladen können. Außerdem hat Lektorin Julia Baudis ihre Eindrücke zum Buch in einem kurzen Video festgehalten.

 

Wie er von der Schallplatte zum Honig kam, verrät, ebenfalls per Video, Tobias Schwartz, Übersetzer und Herausgeber unserer Shelagh-Delaney-Werkausgabe »A Taste of Honey« – die übrigens gerade auch ganz wunderbar auf Westzeit besprochen wurde.

 

Haben Sie bereits einen Blick auf Hanna Gagels Buch »So viel Energie. Künstlerinnen in der dritten Lebensphase« geworfen? Es lohnt sich. Im März ist die 5., überarbeitete Auflage erschienen.

 

»Lies ein Buch aus dem Jahr 2006« heißt die Indiebookchallenge im Mai, #buchvon2006. Unser Tipp: Victoria Wolffs Roman »Das weiße Abendkleid«, der 1938/39 als Fortsetzungsroman in der Basler National-Zeitung und 2006 bei uns erschienen ist – und es prompt auf die Spiegel-Bestsellerliste schaffte.

 

Einen sonnigen Mai voll spannender Buchentdeckungen wünschen wir Ihnen, unterstützen Sie weiterhin Ihre örtliche Buchhandlung und bleiben Sie gesund.

 

Herzliche Grüße

Ihre Britta Jürgs

 

Neuerscheinung: Nicht mal die Vögel fliegen dort. Porträts von Frauen aus Georgien.

Dina Oganova / Salome Benidze

Nicht mal die Vögel fliegen mehr dort

 

So präsent der Kaukasuskrieg 2008 in den Medien war, so groß sind die Lücken in der öffentlichen Erzählung.

Mit ihrem Buch widmen sich Fotografin und Autorin diesen kaum wahrgenommenen Geschichten. Frauen unterschiedlichen Alters und Berufs berichten von ihren Erfahrungen während des Krieges und ihrem Alltag im heutigen Georgien.

 

  »mehr Info«

 

Hanna Gagel: So viel Energie. Künstlerinnen in der dritten Lebensphase.

Hanna Gagel

So viel Energie

 

Käthe Kollwitz schuf ihre berühmte »Pietà« im Alter von 70 Jahren, Louise Bourgeois war bereits 88, als ihre gigantische Installation »Maman« die Londoner in der Tate Modern begeisterte. Wie viel künstlerisches Potenzial im Alter stecken kann, zeigen sechzehn Porträts von Künstlerinnen jenseits der 50.

 

»mehr Info«

 

 

Shelagh Delaney: A Taste of Honey. Erzählungen und Stücke. AvivA Verlag 2019

Shelagh Delaney
A Taste of Honey

 

Ein skurriles Erholungsheim an der stürmischen Küste, ein jugendlicher Außenseiter, der sein Anderssein mit dem Leben bezahlt, ein junger Minenarbeiter, der ein kurzes Glück als Tänzer findet: In ihren Erzählungen und Stücken entführt Shelagh Delaney ins nordenglische Arbeitermilieu, schreibt von Träumen, Illusionslosigkeit und den Zwängen ihrer Zeit – die der unseren verblüffend nah ist.

 

    »mehr Info«

 

Iris Schürmann-Mock: Frauen sind komisch. Kabarettistinnen im Porträt. AvivA 2019

Iris Schürmann-Mock
Frauen sind komisch

 

Längst rütteln sie am vermeintlichen Humor-Monopol der Männer: Kabarettistinnen haben die Geschichte ihrer komisch-bissigen Bühnenkunst von Anfang an mitgeprägt. Mehr und mehr brechen sie mit den ihnen zugewiesenen Rollen, lassen sich nicht mehr vorschreiben, was »richtiges« Kabarett sei. Eine Entdeckungsreise durch über ein Jahrhundert Kabarettgeschichte.

»mehr Info«

 

 

Lessie Sachs: Das launische Gehirn. Lyrik und Kurzprosa. AvivA 2019

Lessie Sachs

Das launische Gehirn

 

Mal voller Humor und Selbstironie, mal nachdenklich und melancholisch: Die Gedichte und Feuilletons der deutsch-jüdischen Schriftstellerin Lessie Sachs sind heute zu Unrecht nahezu in Vergessenheit geraten. Neben Reflexionen ihres politischen Engagements 1918/19, der Zeit im Gefängnis und im Exil sind es vor allem scharfsichtige Alltagsbeobachtungen, die Sachs elegant und pointiert zu Lyrik und Kurzprosa verarbeitet.

                                       

                                        »mehr Info«

 

 

Alma M. Karlin: Einsame Weltreise. AvivA Verlag

Alma M. Karlin

Einsame Weltreise
2. Auflage

 

1919 bricht Alma M. Karlin zu ihrer Weltreise auf, die sie in den folgenden acht Jahren durch fünf Kontinente führen sollte.

Durch ihre Reisebücher wird sie zu einer der bekanntesten Reiseschriftstellerinnen ihrer Zeit – auch heute noch unverwechselbar durch ihre scharfe Beobachtungsgabe und ihren trockenen, humorvoll-ironischen Ton.

 

»mehr Info«

 



Suche

Hier können Sie sich für unseren Newsletter über Veranstaltungen und Neuerscheinungen anmelden. Informationen zum Datenschutz.

AvivA auf Facebook, Twitter, Instagram:

Link zur Herbstvorschau 2020
Vorschau Herbst 2020