Esther Dischereit

Vor den Hohen Feiertagen gab es ein Flüstern und Rascheln im Haus

Dischereit, Esther: Vor den Hohen Feiertagen gab es ein Flüstern und Rascheln im Haus

128 Seiten

gebunden, m. 2 CDs

Deutsch und Englisch

ISBN 978-3-932338-38-0

sofort lieferbar

19,80 €
In den Warenkorb
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

Inhalt

Eine Frau setzt sich an das Piano, eine rote Tasche wird zum Bahnhof gebracht, Alfred war Schützen­könig und jemand fragt, wo Matzen bestellt werden können. Die renommierte deutsch-jüdische Schriftstellerin Esther Dischereit erzählt in Text- und Klangzeichen vom jüdischen Leben, das vielleicht stattgefunden hat oder stattgefunden haben könnte oder stattfinden würde …

 

Esther Dischereits seit 2008 auf dem Eichengrün-Platz der nordrheinwestfälischen Stadt Dülmen in Zusammen­arbeit mit dem Wiener Komponisten Dieter Kauf­mann installierten Klangzeichen – zu lesen und anhand der beiliegenden CDs auch zu hören – sind Splitter aus dem Leben der Juden an diesem Ort – unvollständige Erinnerungsstücke, die von den Spuren der Zeit und des Vergangenen gekennzeichnet sind. Das Thema des Verschwindens, das diesen Erinnerungs­diskurs kennzeichnet, wurde in der Gestaltung des Buches durch Veruschka Goetz aufgegriffen.

Pressestimmen

»Sprachempfindlich und -erfinderisch ist sie [Esther Dischereit] seither verletzten, abweichenden und ausbrechenden Wahrnehmungen und Erfahrungen auf der Spur, gibt ihnen, immer wieder neu, Raum und Form.«

Josef Winkler in seiner Jurybegründung zum Erich Fried Preis für Esther Dischereit 2009

 

»Als Hör- und Bilderbuch über die Gegenwart einer gemordeten Welt sind Esther Dischereits Klangzeichen ein Ereignis weit über Dülmen hinaus.«

Ruth Fühner, hr2 Kultur

 

»Esther Dischereit hat ihren sehr eigenen, poetisch-assoziativen, sinnlich-verstörenden Weg gefunden, mit der Geschichte des Judentums in Deutschland umzugehen.«

Bettina Schulte, Badische Zeitung

 

»Alltägliches in kleinen Episoden, scheinbar zusammenhanglos und ungeordnet. Doch gerade diese von Esther Dischereit gewählte Struktur baut beim Hören eine enorme Spannung auf.«

Norbert Wassmund, Deutschlandradio Kultur

 

»Ungewöhnlich in seiner Gestaltung, erzählt das Buch auf sehr ausdrucksstarke Weise vom jüdischen Leben in der deutschen Kleinstadt Dülmen.«

Iella Peter, aviva-berlin.de

 

»Mit dem Buch und beigefügter CD gelingt es Esther Dischereit, eine neue Form zu entwickeln, den Ermordeten wie Überlebenden der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft eine Stimme zu geben und Jüdisches als Bekanntes und nicht als Fremdes wahrnehmen zu lassen.«

Christiana Puschak, Wir Frauen

 

»Die Klang-Installation von Esther Dischereit am Eichengrün-Platz in Dülmen hat mit Recht nationale und internationale Aufmerksamkeit erregt.«

Regierungspräsident Dr. Peter Paziorek, Münsterländische Volkszeitung

 

aktuelle Veranstaltungen


Cover

Vor den Hohen Feiertagen gab es ein Flüstern und Rascheln im Haus
Buchcover
vor_den_hohen_feiertagen_cover.jpg
JPG Bild 353.4 KB

Leseprobe

Eine Leseprobe und weitere Informationen befinden sich auf der Homepage des Buches.


Das könnte dir auch gefallen:


Suche

Hier können Sie sich für unseren Newsletter über Veranstaltungen und Neuerscheinungen anmelden. Informationen zum Datenschutz.

AvivA auf Facebook, Twitter, Instagram:

Die Herbstsausgabe der Virginia Frauenbuchkritik ist zur Frankfurter Buchmesse erschienen. Hier können Sie sie bestellen!

Link zur Vorschau 2019
Vorschau Frühjahr 2019