Aktuell

Ob Sie sich für Paris im Sommer, Autos (neue oder gestohlene) oder aber für die Eigenheiten des Mopses interessieren, etwas über die Tücken der Teegesellschaft erfahren oder wissen möchten, wie es um die weibliche Höflichkeit bestellt ist, ob Sie Ratschläge für den Umgang mit Gästen und deren Gattinnen, vielleicht auch schon für Ihre Winterreise suchen - in den Feuilletons von Ruth Landshoff-Yorck und Christa Winsloe werden Sie garantiert fündig. Besuchen Sie uns doch bei einer unserer Lesungen in Berlin oder Darmstadt!
Musikalisch hingegen geht es bei der Langen Nacht der Literatur in Hamburg zu: Hier begegnen Sie tonangebenden Frauen, vorgestellt von den Herausgeberinnen Brigitte Beier und Karina Schmidt.

 

Und hier noch ein kleiner Ausblick auf unser Herbstprogramm: Die Wege von Frauen, die zwischen 1933 und 1941 »Über die Meere ins Exil« gingen, beschreibt Kristine von Soden in  »›Und draußen weht ein fremder Wind ...‹«.

Und mit  »Junge Bürokraft übernimmt auch andere Arbeit ...« erscheint nun auch der dritte Roman von Lili Grün bei AvivA. Hier können Sie in unserer Vorschau blättern.

 

Viel Spaß beim Entdecken!

 

Ihre Britta Jürgs

 

Neuerscheinungen

Lili Grün

Junge Bürokraft übernimmt auch andere Arbeit ...

 

Nach Weltkrieg und Inflation stürzt sich Susi Urban lebenshungrig in die scheinbar unerschöpflichen Möglichkeiten und neu gewonnenen Freiheiten der ›goldenen‹ Zwanziger.

 

»mehr Infos«

Kristine von Soden

»Und draußen weht ein fremder Wind ...«

Über die Meere ins Exil

 

Von den Nationalsozialisten verfolgt, machten sie sich auf den Weg ins Exil: nach Palästina, nach Amerika, nach Südafrika.

 

»mehr Info«

Christa Winsloe

Auto-Biographie

und andere Feuilletons

 

Sie schreibt über Bildhauerei und »Blumenquälerei«, über Fünfuhrtees und Inflation. Christa Winsloe,  berühmt geworden durch den Film »Mädchen in Uniform« veröffentlichte zwischen 1926 und 1933 zahlreiche Feuilletons in deutschen Zeitungen.

 

»mehr Info«

Antje Wagner (Hg.)

Unicorns don't swim

Erzählungen

 

Irritation lösen sie alle aus, an irgendeiner Stelle. Die unterschiedlichsten Protagonistinnen dieser bunten Sammlung von Erzählungen, die sich besonders (aber nicht nur) an jugendliche Leserinnen richtet.

 

»mehr Info«

 

Ruth Rehmann

Drei Gespräche über einen Mann

und andere Hörspiele

 

Zwischen verkrampftem Spießertum und neuen Lebens- und Beziehungskonzepten – Ruth Rehmanns Hörspiele, entstanden zwischen 1960 und 1985, zeigen Themen und Facetten der Bundesrepublik jener Zeit.

 

»mehr Info«



Suche

Pünktlich zur Leipziger Buchmesse am 17.3. erscheint die neue Virginia Frauenbuchkritik. Hier können Sie sie bestellen!

Vorschau Herbst 2016
Vorschau Herbst 2016