Titel

»Das launische Gehirn«

 


Beschreibung

Mal voller Humor und Selbstironie, mal nachdenklich und melancholisch: Die Gedichte der deutsch-jüdischen Schriftstellerin Lessie Sachs sind heute zu Unrecht nahezu in Vergessenheit geraten.

 

Ab 1930 veröffentlichte die gebürtige Breslauerin Lessie Sachs Gedichte und Kurzprosa in renommierten Zeitungen und wurde auch durch Rundfunkbeiträge und eigene Veranstaltungen zunehmend bekannt. Durch die Machtübernahme der Nationalsozialisten zerschlug sich die Perspektive, als Schriftstellerin in Deutschland Fuß zu fassen.
1937 konnte sie mit ihrem Mann, dem schlesischen Pianisten und Komponisten Josef Wagner, und der gemeinsamen Tochter nach Amerika emigrieren. 1944, zwei Jahre nach ihrem Tod, erschien in den USA die Sammlung »Tag- und Nachtgedichte« mit einem Vorwort von Heinrich Mann.

 

Neben Reflexionen ihres politischen Engagements während der Revolution 1918/19, Erfahrungen aus der nachfolgenden Zeit im Gefängnis und ihrem Erleben des Exils sind es vor allem scharfsichtige Alltagsbeobachtungen, die Lessie Sachs bestechend elegant und pointiert zu Gedichten und Kurzprosa verarbeitet.

 

Mit »Das launische Gehirn« erscheinen zahlreiche Gedichte und Kurztexte von Lessie Sachs nun erstmals in Buchform. Britta Jürgs stellt die vielseitige Schriftstellerin vor, natürlich mit literarischen Kostproben.


Datum

Samstag, 13. Oktober 2018

 



Uhrzeit

17.00 Uhr

 


Ort

Frankfurter Buchmesse

Leseinsel der unabhängigen Verlage

Halle 4.1, D36

 


Suche

Hier können Sie sich für unseren Newsletter über Veranstaltungen und Neuerscheinungen anmelden. Informationen zum Datenschutz.

AvivA auf Facebook, Twitter, Instagram:

Die Herbstsausgabe der Virginia Frauenbuchkritik ist zur Frankfurter Buchmesse erschienen. Hier können Sie sie bestellen!

Link zur Vorschau 2018
Vorschau Herbst 2018